Fortbildungen Fortbildungen Mainz

DSLV Fortbildungstag „Individualsportarten“

AK I: SPIELERISCHES KRAFTTRAINING UND METHODISCHE ÜBUNGSREIHEN AUSGEWÄHLTER ÜBUNGEN IM GERÄTTURNEN

Die derzeitigen gesellschaftlichen Veränderungen führen zu sich stetig ändernden motorischen, sowie auch physischen Voraussetzungen der Kinder und Jugendlichen. Folglich müssen die Methodik sowie die didaktischen Reduktionen angepasst bzw. verändert werden.
Diese Fortbildung wird, vor dem Hintergrund einer achten Jahrgangsstufe im gymnasialen Bereich, ihren Schwerpunkt auf die Methodik bei der Vermittlung ausgewählter Übungen im Gerätturnen legen.
Je nach Verlauf der Fortbildung können (nach Wunsch/Absprache) erweiterte und vertiefende Inhalte bzgl. der Anforderungen des Leistungskurses Sport einfließen.

Referent: Stephan Weinig (Dipl. Sportlehrer und Lehrer an einer RS Plus)
Leitung: Marco Meisenzahl (Stv. Vorsitzender des DSLV Rheinland-Pfalz)
Termin: Samstag, 20. Mai 2017, 09.30 bis 12.00 Uhr

AK II: BEWEGUNGSAUFGABEN UND SPIELFORMEN – VON DER WASSERBEWÄLTIGUNG BIS ZU GUTEN SCHWIMMERN

In diesem Arbeitskreis stehen Bewegungsaufgaben und Spielformen im Fokus, die die Kernelemente des
Schwimmens schulen und dadurch für alle Leistungsabstufungen zielführend sind. Durch geeignete
Variationen können die jeweiligen Aufgaben und Spiele den jeweiligen Leistungsständen der Schülerinnen und Schüler angepasst werden.
Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Schülerinnen und Schüler liegen, die sich im Übergangsbereich
zwischen „Schwimmanfänger und sicheren Schwimmern“ befinden.

Referent: Dr. Robert Collette (Dozent der Didaktik Schwimmen an der Universität Mainz)
Leitung: Marco Meisenzahl (Stv. Vorsitzender des DSLV Rheinland-Pfalz)
Termin: Samstag, 20. Mai 2017, 14.30 bis 16.00 Uhr

AK III: SCHWIMMEN LERNEN UND TRAINIEREN – GEMEINSAME VERMITTLUNG DER
SCHWIMMTECHNIKEN RÜCKEN UND KRAUL

In diesem Arbeitskreis steht die gemeinsame Vermittlung der Schwimmtechniken Kraul und Rücken sowie die Verbesserung der Schwimmtechniken anhand von geeigneten Bewegungsaufgaben im Vordergrund.
Das Kraul- und Rückenschwimmen nimmt nicht nur innerhalb der wettkampfgemäßen Strecken beim Sportschwimmen einen großen Stellenwert ein, sondern stellt auch eine ökonomische und ästhetisch ansprechende Fortbewegungsmöglichkeit im Wasser dar. Die Bewegungsabläufe entsprechen der natürlich angelegten Rechts-Links-Verortung der Gliedmaßen und sind leicht zu lernen. Aufgrund der Körperlage sind zudem beide Techniken für den gesundheitsorientierten Sport zu präferieren.

Referent: Dr. Robert Collette (Dozent der Didaktik Schwimmen an der Universität Mainz)
Leitung: Marco Meisenzahl (Stv. Vorsitzender des DSLV Rheinland-Pfalz)
Termin: Samstag, 20. Mai 2017, 16.00 bis 17.30 Uhr

Hinweise:

Alle drei Arbeitskreise finden am Theresianum Mainz, Oberer Laubenheimer Weg 58, 55131 Mainz statt. Sie richten sich an alle Sportlehrerinnen und Sportlehrer aller Schularten (GS, GY, IGS, RS, HS und BSS), sowie an alle am Sport Interessierten. Die Reihenfolge der Anmeldung entscheidet über eine mögliche Teilnahme.

Benötigt werden entsprechende Hallenschuhe und sportliche Bekleidung, sowie Schwimmsachen.
Es besteht auch die Möglichkeit lediglich einen Fortbildungsblock (nur Vormittag (AKI) oder Nachmittag(AKII+AKIII)) für diesen Tag zu buchen. Die Kosten für einen Fortbildungsblock betragen 10,-€ für Nichtmitglieder. Für DSLV-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos.

Nach dem ersten Fortbildungsblock (Gerätturnen) kann am gemeinsamen Mittagessen in der Mensa des Theresianum Mainz teilgenommen werden. Dies bitte bei der Anmeldung gesondert angeben. Die Kosten belaufen sich auf 6,-€ (incl. Getränke). Von 13.00 bis 14.15 Uhr findet die Mitgliederversammlung des DSLV Rheinland-Pfalz statt.

Die Anmeldung erfolgt an Marco Meisenzahl unter bezirk-mainz@dslv-rp.de oder 06136-9265026.

Mit der Anmeldung zur Fortbildung erkläre ich mein Einverständnis, dass Foto-, Film-, Video- und
Tonaufzeichnungen meiner Person zur Dokumentation durch den Deutschen Sportlehrerverband u.a. auf seiner Website und in seinen Verbandsmitteilungen genutzt werden dürfen.