Fortbildungen Koblenz

Fortbildung: Sportverletzungen – muss das immer sein?

lfd.Nr.: 65
PL-Az.: 19ST000517
Sonstiger Träger: Deutscher Sportlehrerverband RLP

“Sportverletzungen – muss das immer sein?”
Prävention ist möglich!

Termin/Ort:
Fr. 22.11.2019, 08.30 Uhr -14.30 Uhr, Gymnasium a. d. Karthause

Inhalt:
„Jeder kennt es, jeder hat es schon einmal erlebt! Sportverletzungen sind auch im Schulsport auf der Tagesordnung. Dennoch können im Sinne des Konzepts „Injury Prevention“ viele davon verhindert werden.“ 

Die Zahl der Sportverletzungen steigt weiter an. Ist unser Sportunterricht für unsere Kinder einfach zu anspruchsvoll? Dies muss zwangsläufig nicht so sein. Eine Vermeidung von Verletzungen kann z.B. durch eine dynamische motorische Kontrolle und eine situativ-adäquate Einstellung von Gelenkpositionen erzielt werden. Daniel Ringle zeigt, welche Schüler*innen eher zu Verletzungen neigen und wie gezielt gegen eine entsprechende Verletzungsanfälligkeit der Sportunterricht konzipiert werden kann. Zur Erkennung der Anfälligkeiten werden Tests gezeigt und von den Teil- nehmer*innen selbstdurchgeführt.

Leitung/Referenten:
Daniel Ringle, Sportphysiotherapeut, Ausbildungs- und Fortbildungsreferent für Jugend- & Übungsleiter des Sportbundes Pfalz, Heilpraktiker, Ernährungsberater und Gründer von Physioholistic

Teilnehmer:
LehrerInnen für GY, IGS, RS plus,BBS

Anmeldung:
formlos an: Jörg Mathes, Bezirksvorsitzender Koblenz
j.mathes@dslv-rp.de

Anmeldeschluss: Fr.15.11.2019

Teilnehmergebühr:
20,- / Referendare 10,- / DSLV-Mitglieder kostenfrei; bar am Tag der FB

Teilnehmerzahl:
max. 25

Sonstiges:
Sportkleidung und Getränke mitbringen